Das Haus zum Wohlfühlen

Geschichte - Seniorenheim Zach

Den Grundstein für das heutige Pflegeheim legte Hr. Stefan Zach 1992 durch den Kauf der Liegenschaft, auf der von Frau Johanna Reichel eine Landwirtschaft betrieben wurde.
Aufgrund Ihres Gesundheitszustandes konnte Frau Reichel die Arbeit nicht mehr alleine aufnehmen und hat unter der Voraussetzung, dass jemand für Sie sorgt, die Landwirtschaft an den Vater von Hr. Zach weitergegeben.

Hr. Zach war schon damals von der Lage fasziniert und er war der Meinung, dass dies ein idealer Platz für betagte Menschen ist und entschloss sich, nach 21 jähriger Tätigkeit bei der Firma Albogel das Grundstück seinem Vater abzukaufen und das etwa 200 Jahre alte Bauernhaus von Grund auf zu renovieren um Pflegeplätze zu schaffen. 1992 wurde der komplette Umbau mit 3 Zimmern begonnen und 1993 fertig gestellt.

HausDurch die einzigartige Lage und Betreuung wurde die Nachfrage nach freien Plätzen immer größer und es entstand eine lange Warteliste. Somit wurden zwischen 1995 und 2000 weitere Zubauten durchgeführt.
Nachdem im pflegerischen Bereich nur positives Feedback vernommen wurde, war es an der Zeit, zur weiteren Steigerung des Angebotes eine geräumige Terrasse zu bauen, damit sich unsere Bewohner soviel wie möglich im Freien aufhalten können. Angeschlossen an das Haus ist ein großes Gehege mit Damwild, Pfauen, Hühner, etc.
Um den Standard weiter zu heben, wurde 2002 eine Qualitätssteigerungs-Bauphase begonnen und 2003 abgeschlossen.
Seither werden in unserem Haus fast ausschließlich Einbettzimmer angeboten.

Unser Motto: Wenn sich unsere Bewohner wohl fühlen, dann fühlen auch wir uns wohl!